Erste Schritte

Hier erkläre ich Euch wie ihr Schritt-für-Schritt, Homebridge auf euren Raspberry installiert und konfiguriert.

Voraussetzungen

Bevor wir anfangen, brauchen wir natürlich die passende Hardware. Zum einen brauchen wir den Raspberry Pi und eine microSD-Speicherkarte, um die Softwareschnittstelle Homebridge zum Laufen zu bekommen. Die Größe der microSD-Speicherkarte sollte mindestens 16GB aufweisen. Ebenfalls braucht man ein Lan-Kabel. Für die Stromzufuhr habe ich mich für ein USB-C auf USB-A Kabel entschieden, da ich den Raspberry an die Fritz!Box geklemmt habe. Wer den Raspberry am Strom anschließen möchte, holt sich ein 18 Watt Schnellladegerät. Als Gehäuse kann ich euch das GeeekPi Acryl Gehäuse empfehlen. Ihr müsst, um die Software auf die microSD Karte schreiben zu können, ein Kartenleser haben. Habt ihr keinen Internen Kartenleser, dann kann ich euch den STARWARE USB C auf SD/microSD Kartenleser empfehlen.

Raspberry Pi 4 Modell B; 4 GB, ARM-Cortex-A72 4 x, 1,50 GHz, 4 GB RAM, WLAN-ac, Bluetooth 5, LAN, 4 x USB, 2 x Micro-HDMI
  • Broadcom BCM2711, Quad-Core-Cortex-A72 (ARM Version 8), 64-Bit-SoC mit 1, 5 GHz, 4 GB LPDDR4-2400-SDRAM, 2, 4 GHz und 5, 0 GHz IEEE 802. 11b/g/n/ac WLAN, Bluetooth 5. 0, BLE.
  • True-Gigabit-Ethernet; 2 x USB-3. 0-Ports; 2 x USB-2. 0-Ports; erfordert 5, 1 V, 3 A Strom über USB-C oder GPIO.
  • Vollständig abwärtskompatibler 40-poliger GPIO-Header; 2 x Micro-HDMI-Ports unterstützen bis zu 4 K, 60 Hz Videoauflösung; zweizeilige MIPI-DSI/CSI-Schnittstellen für Kamera und Display.
Angebot
SanDisk Ultra 16GB microSDHC Speicherkarte + SD-Adapter mit A1 App-Leistung bis zu 98 MB/s, Klasse 10, U1
  • Bis zu 400 GB, um sogar noch mehr Stunden Full-HD-Video aufzunehmen
  • Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 MB/Sek
  • A1-Performance ermöglicht ein deutlich schnelleres Laden von Apps
Angebot
UGREEN Cat 7 Ethernet Kabel 10Gbit/s 600Mhz Lan Kabel Flaches Netzwerkkabel Cat7 FTP Kabel mit vergoldeter RJ45 kompatibel mit Router, Modem, Switch, PS5/4/3 schwarz (1M)
  • Hohe Übertragungsgeschwindigkeit: UGREEN CAT 7 Lan Kabel ermöglicht eine Bandbreite von bis zu 10 Gbit/s mit höherer Frequenzen bis zu 600Mhz. Eine ideale Auswahl für 10BASE-T 10/100/1000/10000 Mbit-Netzwerkes, auch abwärts- und aufwärtskompatibilität zu Cat.5e/Cat.5/Cat.6 Kabel.
  • Stabile Signalübertragung und POE Funktion: Dieses geschirmtes FTP Lan Kabel mit paarweisen verdrillten Adern wird durch mehrere Paarschirme in einem Gesamt-Metallfolie (PiMF) gemäß EIA/TIA 568B verlegt. Damit lässt sich das Netzwerkkabel ungestört hinter TV oder Switch neben Stromkabel legen und in Leerrohr verlegen. Das Ethernet Kabel kann die POE Funktion unterstützen.
  • Optimales Flachbandkabel Design: Dank extremer weicher und flexibler Ummantelung(halogenfreie Isolierung) ist das UGREEN cat7 Ethernet kabel dünn genug um unter einer Tür oder Teppich zu legen und kann mehr Raum als das Rundkabel sparen.
Angebot
Amazon Basics - USB C Kabel auf USB Typ A, USB 3.1, 2. Generation, 0,9 m, Schwarz
  • Zum Verbinden von USB-Typ-C-Geräten (MacBook, Chromebook Pixel, Samsung Galaxy Note 7, etc.) mit Standard-USB-Typ-A-Geräten (Kfz-/Wand-Ladegeräten, Powerbanks, etc.).
  • Ideal als Lade- und Stromkabel für USB-Typ-C-Geräte; auch geeignet zur Synchronisation von Daten, Fotos und Musik
  • Wendbares Design für ein einfaches Einstecken des Typ-C-Steckers in jedes Typ-C-Gerät (es ist egal, welche Steckerseite nach oben zeigt)

Keine Produkte gefunden.

Raspberry Pi - offizielles Netzteil für Raspberry Pi 4 Model B, USB-C, 5.1V, 3A
  • 5, 1 V / 3, 0 A DC-Ausgang
  • Kurzschluss-, Überstrom- und Übertemperaturschutz
  • 1, 5 m Kabel mit 18 AWG und USB-C-Ausgangsanschluss
GeeekPi Acryl Gehäuse für Raspberry Pi 4 Model B, Raspberry Pi 4 Gehäuse mit Lüfter Raspberry Pi Kühlkörper Raspberry Pi Lüfter für Raspberry Pi 4 Model B (Nur für Pi 4) (Schwarz und klar)
  • Nur für Raspberry Pi 4 Model B.
  • Die neueste version von 9 schichten acryl fall mit gutem aussehen; Es kann auf alle Anschlüsse der Raspberry Pi-Platine zugegriffen werden, z. B. auf den GPIO-Anschluss, den HDMI-Anschluss, den USB-Anschluss und den SD-Kartensteckplatz.
  • Der DC5V 2 Pin Lüfter und die Kühlkörper sind gut für die Wärmeableitung der Raspberry Pi Platine.
STARWARE USB C auf SD/microSD Kartenleser, 2-in-1 USB-C (Thunderbolt 3) Tragbarer SD/Micro SD Kartenadapter für SD, Micro SD, TF, SDXC, SDHC, usw. Kompatibel mit MacBook Air 2020, Galaxy S20 und mehr
  • USB-C auf SD-Karten: Starware USB-C auf SD-Kartenleser kann fast alle Arten von Speicherkarten ohne Übertragungsgeschwindigkeitsverlust direkt lesen. Es unterstützt SDXC/SDHC/SD/MMC/RS-MMC/Micro SD/TF/Micro SDXC/Micro SDHC/UHS-I Speicherkarten.
  • Gleichzeitiges Lesen/Schreiben: Gleichzeitiges Lesen und Schreiben auf beiden Karten, um unnötiges Ausstecken und Wiedereinstecken zu verhindern. Unterstützt Speicherkartenkapazität bis zu 2 TB. Schnelle Übertragungsgeschwindigkeit ermöglicht Fotos/Filme in nur einem Moment.
  • Volle Kompatibilität: Plug-and-Play, keine Software oder Treiber erforderlich. Kompatibel mit MacBook Air 2020, MacBook Pro 2020, MacBook 2017, iPad Pro 2020, Surface Book 2, Samsung Galaxy S20/S10/S9 und vielen anderen USB-C-Geräten.

Schritt 1: Herunterladen

Das Herunterladen des Homebridge Raspberry Pi Image ist völlig kostenlos (keine Anmeldung erforderlich).

Neueste Version herunterladen

Schritt 2: Flash auf SD-Karte

Der einfachste Weg, das Homebridge Raspberry Pi Image auf Deine SD-Karte zu flashen, ist die Verwendung von Etcher.

  1. Lade die neueste Version von Etcher herunter und installiere sie.
  2. Öffne Etcher and wähle die Homebridge-Raspbian-vX.X.X.zip Datei aus. Du musst sie vorher nicht extrahieren.
  3. Wähle nun das Laufwerk, in das Deine SD-Karte eingesetzt wurde.
  4. Klicke nun auf Flash.

Schritt 3: Verbindung mit dem Netzwerk herstellen

Ethernet

Wenn Du deinen Raspberry Pi über das Netzwerkkabel anschließen möchtest, dann tue dies bitte zuerst, bevor Du den Raspberry Pi einschaltest. Für die Verbindung ist keine zusätzliche Konfiguration erforderlich.

WLAN

Befolge diese Schritte, wenn Du deinen Raspberry Pi über WLAN verbinden möchtest:

  1. Schalte Dein Gerät ein, ohne dass ein Ethernet-Kabel angeschlossen ist.
  2. 1-2 Minuten warten
  3. Verwende Dein Handy, um nach neuen WiFi-Netzwerken zu suchen
  4. Verbinde Dich mit dem Hotspot Homebridge WiFi Setup
  5. Warte einen Moment, bis das Captive Portal geöffnet wird. Dieses Portal ermöglicht es Dir, den Raspberry Pi mit Deinem lokalen WiFi-Netzwerk zu verbinden.

Wenn Du deine WiFi-Anmeldeinformationen falsch eingeben hast, wird der Homebridge WiFi Setup-Hotspot wieder angezeigt, so dass Du es erneut versuchen kannst.

Schritt 4: Homebridge verwalten

Die Homebridge UI Web-Oberfläche ermöglicht es Dir, Plugins zu installieren, zu entfernen und zu aktualisieren. Außerdem kannst Du dort die Homebridge config.json ändern und kannst andere Homebridge Dienste verwalten.

Der Defaultuser ist admin mit dem Passwort admin.

Wenn Du macOS oder ein mobiles Gerät verwendest, solltest Du über http://homebridge.local auf die Benutzeroberfläche zugreifen können.

Wenn Du Windows nutzt, oder http://homebridge.local nicht funktionieren sollte, musst Du Deine IP deines Raspberry herausfinden:

  1. Melde Dich auf Deinen Router an und suche die Seite “Verbundene Geräte” oder “dhcp-Clients”, um die IP-Adresse zu finden, die dem Raspberry Pi zugewiesen wurde.
  2. Lade die Fing-App für iOS oder Android herunter, um Dein Netzwerk nach der IP-Adresse Deines Raspberry Pi zu durchsuchen.
  3. Als letztes Mittel wird, wenn Du einen Monitor an Deinen Raspberry Pi anschließt, die IP-Adresse auf dem angeschlossenen Bildschirm angezeigt, sobald der Start abgeschlossen ist.

Wenn Du die IP-Adresse hast, kannst Du über den Browser mit der Ip-Adresse dich einloggen.

 http://<ip address of your server>.

Schritt 5: Verbindung mit HomeKit herstellen

  1. Öffne das Home App auf dein Gerät.
  2. Tippe auf die Registerkarte Start und dann auf  .
  3. Tippe auf Zubehör hinzufügen und scanne dann den QR-Code, der in der Homebridge-Benutzeroberfläche angezeigt wird.

Deine Bridge hat noch kein Zubehör, so dass Du möglicherweise eine Meldung erhälst, dass zusätzliche Einrichtung erforderlich ist. Dies ist in Ordnung, da Du Plugins hinzufügen kannst, die in der Home-App angezeigt werden, ohne dass sie erneut gekoppelt werden müssen (mit Ausnahme von Kameras und Fernsehern).

Schritt 6: Plugins installieren und konfigurieren

Wähle über die Homebridge-Benutzeroberfläche die Registerkarte Plugins und suche nach dem Namen des Geräts oder Plugins, das Du installieren möchtest.

Viele Plugins ermöglichen es Dir, das Plugin über die GUI zu konfigurieren, ohne die JSON-Konfigurationsdatei manuell bearbeiten zu müssen. Plugins, die diese Funktion unterstützen, haben nach der Installation die Schaltfläche EINSTELLUNGEN auf ihrer Ansicht angezeigt.

Wenn das von Dir installierte Plugin eine manuelle Konfiguration erfordert, gehe zur Registerkarte Konfiguration. Hier kannst Du die Datei Homebridge config.json bearbeiten. Die Homebridge-Benutzeroberfläche überprüft Deine Konfiguration und gibt Hinweise darauf, wo sich die Fehler befinden. Mach Dir also keine Sorgen, dass Du die Dinge hier durcheinander bringst.

Wenn Du die Konfiguration Deines Plugins abgeschlossen hast, klicke auf die Schaltfläche Neustart In der oberen rechten Ecke. Deine Homebridge startet jetzt neu. Du musst die Homebridge jedes Mal neu starten, wenn Du eine Änderung an der Konfiguration eines Plugins vornimmst.

*verlinkte Produkte zu Onlineshops sind Affiliate-Links